Arbeitsvermittlung von JUGENDLICHEn UND JUNGEn ERWACHSENEn UNTER 25 JAHRE

JUGENDLICHE UND JUNGE ERWACHSENE UNTER 25 JAHRE mit Arbeitslosengeld II Bezug

Sie sind unter 25 Jahre alt und haben noch keinen Schulabschluss, keine abgeschlossene Ausbildung oder keinen Arbeitsplatz?

Dann sind Sie bei uns richtig! Das Jobcenter Landkreis Neuwied unterstützt alle Jugendlichen und junge Erwachsene unter 25 Jahren, die im Jobcenter Arbeitslosengeld II beantragen, bei der Ausbildung- und Arbeitsplatzsuche. 

Wenn Sie Hilfe benötigen oder Fragen haben, kommt zu uns!

Unser Beratungsangebot

  • Wir beraten Sie bei Ihrer beruflichen Planung, auch wenn Sie keinen Schulabschluss haben
  • Wir entwickeln zusammen mit Ihnen berufliche Perspektiven
  • Wir suchen gemeinsam mit Ihnen die passende Fördermöglichkeit
  • Sie erhalten Unterstützung bei der Arbeits- und Ausbildungsplatzsuche
  • Wir unterstützen die Kontaktaufnahme zur Berufsberatung und Ausbildungstellenvermittlung der Agentur für Arbeit Neuwied
  • Wir fördern auch bei schwierigen Themen die Kontakaufnahme spezieller Beratungsstellen (z.B. Schuldnerberatung und Suchberatung).
  • Förderangebote

    Förderangebote

    Es gibt eine Vielzahl von Förderinstrumenten, die wir Ihnen bei der Arbeits-und Ausbildungsstellensuche anbieten können. Alle Maßnahmen sind so konzipiert, dass die Teilnahme auch in teilzeit möglich ist und für junge Mütter und Väter genutzt werden können.

    Förderangebote bei einem Träger

    • Berufsvorbereitende Bildungsmaßnahme (BvB)
    • Aktivierungshilfe für Jüngere (z.B. MOEWE)
    • Fit für den Job und Fit für den Job für Flüchtlinge in Zusammenarbeit mit dem Europäischen Sozialfond
    • Einstiegsqualifizierung (EQ)
    • Berufsausbildung in außerbetrieblichen Einrichtungen (BaE)
    • ausbildungsbegleitende Hilfen (abH)
    • Assistierte Ausbildung (AsA)
    • Förderung der beruflichen Weiterbildung (FbW)
    • Maßnahmen bei einem Arbeitgeber (Praktikum/ Probearbeit)
    • Eingliederungszuschüsse für Arbeitgeber (EGZ)
    • Einzelfallhilfen aus dem Vermittlungsbudget (z.B. Bewerbungskosten, Fahrkosten zu einem Vorstellungsgespräch, u.a.)
    • Jugendberatungszentrum
    • Schuldnerberatung
    • Suchtberatung
    • schulische Bildungsangebote
    • Sprachförderung
    Diese Förderung sind an gesetzliche Vorgaben gebunden und müssen im Vorfeld mit Ihrem persönlichen Ansprechpartner/ in besprochen, beantragt und durch uns bewilligt werden.
  • Die Persönlichen Ansprechparter/ innen

    Sie erhalten einen persönlichen Ansprechpartner/ in für alle vermittlungsrelevanten Angelegenheiten. Er/ Sie unterstützt Sie bei der Suche nach Ausbildungs-und Arbeitsstellen. Mit ihm/ mit ihr legen Sie Ihr Ziel fest und besprechen, welche Integrationsschritte notwendig sind, damit Sie Ihr Ziel erreichen. Über dies wird mit Ihnen ein Vertrag abgeschlossen, den wir Eingliederungsvereinbarung nennen.  Darin wird festgehalten, welche Förderunterstützung wir bieten und welche Leistung Sie erbringen.

    Neben der Unterstützung bei der Ausbildungs- und Arbeitsstellensuche hilft Ihnen der oder die persönliche Ansprechpartner/ in auch bei der Suche nach qualifizierten Überbrückungsmöglichkeiten (z.B. Berufsvorbereitende Bildungsmaßnahmen, Aktivierungshilfen, Einstiegsqualifizierungen, u.ä.).

  • Die Jobbörse

    Sie können über die Jobbörse der Arbeitsagentur auch selbst gezielt nach Arbeits-und Ausbildungstellen suchen sogar Ihr eigenes Profil einstellen und sich online bewerben.

    Benutzername und Kennwort erhalten Sie von Ihrem Persönlichen Ansprechpartner/ in oder Fallmanager/ in